AKTUELL

Unterstützung für Senioren- und Pflegeheime

16.12.2020

Die Diakonie Dresden bittet aktuell für die Senioren- und Pflegeheime um tätige Unterstützung.

Dazu hat uns ihr Geschäftsführer Pfr. Thomas Slesazeck folgende Bitte übermittelt:

Aktuell und für die nächsten Wochen steht das Pflegepersonal besonders in den Seniorenheimen unter hohem Druck. Durch sehr reale Infektionslagen und die zum notwendigen Schutz umzusetzenden Verordnungen entfallen immer mehr Aufgaben auf die Pflegekräfte. Um die Pfleger*innen für die eigentlichen Tätigkeiten zu entlasten und, wo es möglich ist, auch Angehörigenbesuche zu ermöglichen, erbitten wir Unterstützung durch kommunikative und zupackende Ehrenamtliche.

Für die nächsten Wochen und auch über die Feiertage benötigen wir Leute für hauswirtschaftliche Tätigkeiten (Reinigen, Desinfizieren), Einlass- und Empfangsdienste oder niedrigschwellige Betreuung. Natürlich sind auch Ehrenamtliche mit pflegerischen Kenntnissen erwünscht. Aus organisatorischen Gründen muss so ein Einsatz mindestens sechs Stunden und möglichst mehrere Tage (nicht zwingend am Stück) umfassen. Er erfolgt nur in quarantänefreien Einrichtungen und Wohnbereichen.

Interessent*innen nehmen bitte Kontakt zum Pfarrer oder zur Kanzlei auf. Oder Sie füllen bitte ein Formular aus, das in der Kirche bereit liegt und senden dies an die Kirchenbezirkssozialarbeit der Stadtmission Dresden (sozialberatung.nord@diakonie-dresden.de; Fax: 0351-81724348). Die Sozialarbeiter bzw. Heimleitungen werden sich dann in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen. Versichert ist das Ehrenamt über die Diakonie.

Im Übrigen nehmen Sie bitte auch gern weiterhin im Sinne der Nächstenliebe unsere reale Erfahrung in die nachbarschaftlichen Gespräche mit: Es geht bei Corona nicht um „Erkältung“. Würden alle in persönlichen Kontakten die kleine Mühe von Mund-Nase-Bedeckung und Abstand beherzigen, würde vielen Großeltern Leid und vielen Pflegekräften enorme Belastung erspart.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen behütete Adventstage. Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen Pfr. Thomas Slesazeck und Sven Marschel, Geschäftsführer


 ZURÜCK